Menu

Ausstellung in der KulturKneipe der Brotfabrik (KKB)

Pandemie, Krieg, Klimawandel – viele jüngere Entwicklungen treiben den Menschen die Sorgenfalten ins Gesicht. Um nicht in Angst vor der Zukunft zu verharren, ist es darum immer wieder nötig, sich die schönen Dinge des Lebens vor Augen zu führen und sich klar zu machen, wie viel joie de vivre auch im Vergänglichen stecken kann.

Die beiden Künstlerinnen Kirsten Schulenkorf und Petra Pickschun haben diejenigen ihrer Werke zusammengestellt, die den Blick öffnen für die Lebensfreuden und –genüsse, die uns zuweilen entgehen: eine innige Umarmung, die Sonne auf der Haut, ein Kuss oder ein Tag am Meer. Momente, in denen das große Ganze in den Hintergrund rückt und das Sinnliche zur Geltung kommen kann.

Die Künstlerinnen kennen sich aus ihrem gemeinsamen Intensivstudium am arte fact in Bonn. Während Kirsten Schulenkorf oft Porträts malt und die menschliche Figur als Motiv verwendet, ist bei Petra Pickschun das Wasser ein wiederkehrendes Element.

Die Ausstellung lädt dazu ein, sich den Wert der Lebensfreuden stärker in Erinnerung zu rufen und sie wieder deutlicher wahrzunehmen.

Wir möchten Sie/Euch herzlich zur Vernissage am 17. Oktober um 18.00 Uhr in der KulturKneipe Brotfabrik einladen!

Die Ausstellung ist zu sehen vom 17. Oktober bis zum 11.Dezember 2022

Öffnungszeiten der KulturKneipe Brotfabrik: Dienstag bis Samstag zwischen 18.00 und 23.00 Uhr